Kampfmittelräumung › Heuvelman Ibis

Kampfmittelräumung

Kampfmittelräumung

In Europa fanden im Zuge des zweiten Weltkrieges heftige Kämpfe statt. Von den sich zurückziehenden deutschen und alliierten Truppen wurden an vielen verschiedenen Orten große Mengen von Munition und Waffen zurückgelassen, Großteile davon in Gewässern.

Auf den Sohlen von Kanälen, Seen und Flüssen werden daher noch heute viel Kampfmittel gefunden. Im Zuge großer Infrastrukturprojekte in den letzten Jahren, wie die Erschließung neuer Häfen und Industriegebiete, bringen noch immer gefährliche Überreste der Kriege zum Vorschein.

Es sind z. B. noch nicht explodierte Bomben, Granaten und Artillerie-Munition, welche besonderer Vorsicht in der Herangehensweise und Handhabung im Bezug auf die Sicherheit bedürfen.

Heuvelman Ibis durchläuft die Ortung, Entschärfung und Beseitigung von Kampfmitteln zusammen mit dem  Auftraggeber, einschließlich der vorherigen genauen Planung, um mögliche Gefahren von vorn herein auszuschließen. Im Vordergrund steht hier natürlich die Sicherheit aller Beteiligten.

Für das Aufspüren von Sprengstoffen in den Sedimenten von Gewässern und in trockenen Bereichen setzt Heuvelman Ibis verschiedene Geräte ein. Hierzu gehören Minibagger (bis 5 to), Mobilbagger (bis 15 to) und Raupenbagger bis 90 to. Die größeren Kräne und Bagger sind ausgerüstet mit Maschinensteuerungen und RTK-Positionierungssystemen, welche bei der Ortung und Bergung hohe Genauigkeiten garantieren können, auch bei schwierigen Bodenverhältnissen und großen Tiefen. Durch unseren Spezial-Bohrmast sind wir in der Lage, in verschiedenen Tiefen und Winkeln Bohrungen vorzunehmen. So ist es z. B. möglich, unter Gebäuden zu sondieren.

Für die Verarbeitung von verdächtigem (einschließlich chemisch kontaminierten) Material, welches wir ausgebaggert haben, werden Unterwasser-Siebinstallationen eingesetzt, durch welche die Sprengstoffe in einer sicheren, eindeutigen und effizienten Art und Weise vom Baggergut getrennt werden können. Natürlich werden diese Arbeiten im Rahmen der geltenden Richtlinien durchgeführt. Gemeinsam mit unseren EO-Experten finden wir anhand eines genauen Ablaufplanes eine geeignete Lösung für alle "explosiven" Probleme. Natürlich sind wir für diese Arbeit VCA **-, BRL und ISO9001-zertifiziert.

Heuvelman Ibis verfügt über eine Lizenz nach dem Waffengesetz und darf daher auch die geborgene Munition vorübergehend in dafür geeigneten Räumen lagern.